Öffentliche Aktion

  • Welttag zur Überwindung der Armut

    Die Würde in Aktion:  Setzen wir uns ein für soziale Gerechtigkeit, Frieden und den Planeten!

    Das für den 17. Oktober 2022 ausgewählte Thema betont, dass jeder überall das Recht hat, mit Würde behandelt zu werden – dass wir als Menschen ein Recht auf gegenseitige Achtung und Anerkennung haben.

    « ... Nur wenn wir gemeinsam handeln, können wir hoffen, unsere gegenwärtigen Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme – die größtenteils auf Wettbewerb und Teilung beruhen – zu ändern. Diese Systeme haben die extreme Armut und eine gespaltene Gesellschaft in einer Welt des Überflusses geschaffen und aufrechterhalten und so die mutwillige Ausbeutung unseres zerbrechlichen Planeten gefördert, was uns nun an den Rand einer globalen Klimakatastrophe führt. ...  » Auszug aus der Botschaft von Mr. Donald Lee, Präsident der Internationalen Bewegung ATD Vierte Welt für diesen 17. Oktober.

  • Tagung, um sich auf andere Art zu entdecken im Rahmen des « Croisement des savoirs » ( Austausch des Wissens)

    « Was ist Armut? »

    Sozialarbeiter, Forscher auf dem Gebiet der sozialen Hilfe und Menschen in prekärer Situation überlegen zusammen - 17. Juni 2022

    Am Freitag, den 17. Juni haben ATD Quart Monde und Partner (Croix Rouge luxembourgeoise, Arcus, AITIA, Fondation Kannerschlass) ihre vierte Weiterbildungstagung im Rahmen des « Croisement des savoirs » organisiert. Das Thema dieser Weiterbildung lautete: « Was ist Armut? ».

  • Die internationale Fahrradtour – 17 Ziele Fahrradtour - Cycle 4 SDGs - « La Grande Rand’ODD“

    3. Juli 2021  15.00 vor dem Gemeindehaus Luxemburg-Stadt,  Place Guillaume II : Symbolischer Start der « internationalen Fahrradtour – 17 Ziele Fahrradtour - Cycle 4 SDGs - « La Grande Rand’ODD » im Beisein von Frau Lydie Polfer, Bürgermeisterin der Stadt-Luxemburg, Frau Corinne Cahen (Ministerin für Familie, Integration und Großregion), Frau Carole Dieschbourg (Ministerin für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung), Frau Sam Tanson (Ministerin für Kultur und Justiz) und Herrn Maurice Bauer ( Sozialschöffe der Stadt-Luxemburg).

     

    Invitation                                Brochure 17 Ziele Fahrradtour

  • Welttag zur Überwindung der Armut

    Mit allen Kindern,  ihren Familien und der Gesellschaft der Armut ein Ende setzen“

    So lautete das Thema am Welttag gegen Armut, der dieses Jahr im Beisein von vielen Persönlichkeiten und Sympathisanten im Rahmen des 30. Jahrestages der Konvention für die Rechte der Kinder begangen wurde....

     

  • Wir entdecken das Zentrum in Méry-sur-Oise (F)

    Über ein Wochenende, vom 16. bis 17. März 2019, war eine kleine Gruppe von Vierte-Welt-Aktivmitgliedern und Verbündeten in Méry-sur-Oise, um die Bewegung ATD Vierte Welt näher kennenzulernen. Sie erfuhren über die Entstehungsgeschichte der Bewegung in den Wellblechhütten in Vororten von Paris und wie ATD Vierte Welt über die Jahre hinweg eine internationale Menschenrechtsbewegung geworden ist...

     

  • « Die Bewegung ATD Vierte Welt ist eine Bewegung der Menschenrechte geworden. Wie ist es dazu gekommen? »

    So lautete das Thema einer Weiterbildung, die Daniel Fayard, hauptamtlicher Mitarbeiter (Volontär) der Bewegung, leitete. Daniel Fayard ist Autor verschiedener Publikationen, wie auch des Buches « Combattre l’exclusion » (Ausgrenzung bekämpfen). Zahlreiche Verbündete unsere Bewegung folgten seiner Darstellung und diskutieren mit ihm auf der Basis seiner Darlegungen.

  • Université Populaire Quart Monde Européenne

    Während der Tagung vom 4. Februar  haben wir  zuerst in Gruppen von gleichgestellten Teilnehmern an Hand der Methode  des Austauschs von Wissen gearbeitet. Die luxemburgischen Vertreter haben mit den Delegationen aus Irland, Frankreich und Deutschland das Thema « Familie » bearbeitet :

    « die Bedeutung der nationalen respektiv der europäischen Politik für die Familien, welche Erfahrung mit Armut haben ».

  • Festival der Migration, der Kulturen und des Bürgertums und Buchmesse,
 organisiert von CLAE

    Die anwesenden Freiwilligen am Stand für Sensibilisierung kamen in den Genuss von sehr interessanten Gesprächen.  Die Buchlesung mit Austausch am Samstag zog ein großes und aufmerksames Publikum an.

    Die Gäste waren Georges de Kerchove, Autor des Buches « Rue des Droits de l’Homme - La fronde des sans-abri » und Gilbert Pregno, Präsident der Beratenden Kommission für Menschenrechte. Moderiert wurde die Gesprächsrunde von Jean Tonglet, einem hauptamtlichen Mitarbeiter von ATD Quart Monde und Direktor der Revue Quart Monde.

  • Sensibilisierungsworkshops für junge Menschen, im Lycée Aline Mayrisch und bei einer Firmungsgruppe in Düdelingen

    ( ein Bericht des Veranwortlichen der Jugendgruppe )

    Lycée Aline Mayrisch

    Im Rahmen einer Projektwoche begleitete ich vom 4. bis 8. Februar eine Schulklasse des Lycée Aline Mayrisch. In den ersten Tagen haben sich die Jugendliche mit den Themen Armut bzw. armutsbedingten Exklusion beschäftigt...

    Firmungsgruppe in Düdelingen

    Am 8. Februar leitete ich auch einen zweistündigen Workshop zum Thema armutsbedingte Diskriminierung im Firmungsunterricht in der Kirche in Düdelingen...

  • Université Populaire Quart Monde

    Am 17. Januar 2019 hatten wir unsere erste Université Populaire Quart Monde des Jahres. Diese hatte die Vorbereitung der Université Populaire Quart Monde Européenne zum Ziel, welche im nächsten Februar in Brüssel stattfinden wird.

     

    An diesem Abend haben 22 Teilnehmer über die « Bedeutung der nationalen respektiv der europäischen Politik für die Familien, welche Erfahrung mit Armut haben », das Thema der Université Populaire Quart Monde Européenne, ausgetauscht.